Do 23.8.2018 / 20 Uhr
Anika Vavic, Klavier
ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Markus Poschner, Dirigent

Leonard Bernstein: Ouvertüre zu Candide (1956)
Sinfonie Nr. 2 „The Age of Anxiety“ (1949)
Gottfried von Einem: Dantons Tod, Suite op. 6a (1944/1946)
Concerto für Orchester op. 4 (1944)

Der Carinthische Sommer feiert den 100. Geburtstag zweier mit dem Festival besonders verbundener Komponisten: Gottfried von Einem und Leonard Bernstein. Beide auf höchst unterschiedliche Weise freiheitsliebende Persönlichkeiten, die kompromisslos und gegen den Mainstream ihren eigenen Weg gegangen sind und damit zu großen Publikumslieblingen wurden. Lust auf Leonard Bernsteins Operette Candide macht die Ouvertüre, die ebenso geistreich, witzig, hintersinnig, elegant und temporeich ist wie Voltaires Vorlage. Seine zweite Sinfonie schrieb Bernstein als Reaktion auf die überwältigende Leseerfahrung des Textes The Age of Anxiety von W.H. Auden. Sie spiegelt die Ruhe- und Orientierungslosigkeit, das krisenhafte Lebensgefühl einer ganzen Generation. Gottfried von Einems frühes Concerto für Orchester ist diesem überraschend nah, mit deutlich jazzigen Anklängen, ebenso Einems unmittelbar danach entstandene Suite zu seiner Oper Dantons Tod. Alle vier Orchesterwerke markieren den musikalischen Neubeginn nach den Jahren des Krieges und der Diktatur.
Musik des zwanzigsten Jahrhunderts – Klassiker unserer Zeit – mit dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien. Ein Wiedersehen mit Anika Vavic und mit Markus Poschner, dem neuen Chefdirigenten des Bruckner Orchesters Linz.

Das Carinthische Sommerfestival setzt sich mit einem der wichtigsten Ereignisse der gesamten Saison fort. Die Verabredung der letzten Nacht zelebrierte zwei großartige Musiker zu ihrem hundertsten Geburtstag, Leonard Bernstein und Gottfried von Einem, mit vier wundervollen Stücken, die vom ausgezeichneten ORF Radio-Fernseh-Orchester unter der Leitung des ausgezeichneten Markus Poschner und begleitet von ausgezeichnetem Klavier aufgeführt wurden Pianistin Anika Vavic.

Ein sehr schönes Orchester von großer Dicke die Bläsersoli und von großer Qualität der Abschnitt des Kontrabasses und der ganzen rhythmischen Struktur. Die perfekte und hochwertige Ausführung des Vavic-Bodens. Sehr schön auch die Zugabe von Aleksandr Künstlerin Nikolaevič Skrjabin. Ein Abend mit großen Anlässen in Anwesenheit eines großen und leidenschaftlichen Publikums ist zu einem großen Erfolg geworden, viel Applaus für die Künstler und ein großer Applaus geht auch an die Organisation, die sich der Verwirklichung eines schönen und wichtigen Musikfestivals verschrieben hat prägt den Sommer aus der herrlichen Kärntner Region in Österreich.

 

——————————————————————————————————————-

Gio 23.8.2018 / h.20
Centro congressi Villach
Anika Vavic, piano
ORF Radio Symphony Orchestra Vienna
Markus Poschner, direttore d’orchestra
Leonard Bernstein: Overture to Candide (1956)
Symphony No. 2 “The Age of Anxiety” (1949)
Gottfried von Einem: Danton’s Death, Suite op. 6a (1944/1946)
Concerto for Orchestra op. 4 (1944)

L’estate della Carinzia celebra il 100 ° compleanno di due compositori particolarmente legati al festival: Gottfried von Einem e Leonard Bernstein. Entrambi in un modo molto diverso, persone che amano la libertà e che sono andati per la loro strada senza compromessi e contro il mainstream e sono diventati così grandi favoriti della folla. La brama dell’operetta di Leonard Bernstein, Candide, rende l’ouverture, che è arguta, divertente, sottile, elegante e veloce come l’originale di Voltaire. Bernstein scrisse la sua seconda sinfonia in risposta alla travolgente esperienza di lettura di The Age of Anxiety di W.H. Auden. Riflette la calma e il disorientamento, l’atteggiamento orientato alla crisi verso la vita di un’intera generazione. Il primo concerto per orchestra di Gottfried von Einem è sorprendentemente vicino a questo, con echi chiaramente jazzistici, così come la Suite Danton’s Death. Tutte e quattro le opere orchestrali segnano il nuovo inizio musicale dopo gli anni di guerra e dittatura.
Musica del XX secolo – classici del nostro tempo – con la Radio-Symphonieorchester Wien dell’ORF. Una riunion con Anika Vavic e Markus Poschner, il nuovo direttore principale della Bruckner Orchestra Linz.

Continua il Festival dell’Estate Carinziana con uno degli appuntamenti di maggior richiamo di tutta la stagione. L’appuntamento di ieri sera celebrava due grandi musicisti nel centenario della nascita Leonard Bernstein e Gottfried von Einem, con l’esecuzione di quattro stupendi brani da parte dell’ottima Orchestra della RadioTelevisione Austriaca ORF diretta dal bravissimo Markus Poschner e accompagnata al piano dalla eccellente pianista Anika Vavic. Un Orchestra di grande spessore molto belli gli assoli dei fiati e di grande qualità la sezione dei contrabbassi e di tutta la struttura ritmica. L’esecuzione al piano della Vavic perfetta e di grande classe. Molto bello anche il bis concesso dall’artista di Aleksandr Nikolaevič Skrjabin. Una serata delle grandi occasioni alla presenza di un folto e appassionato pubblico si è trasformata in un grande successo, tantissimi applausi per gli artisti e un grande applauso va anche all’Organizzazione tutta che si è impegnata nella realizzazione di un bellissimo e importante festival Musicale che caratterizza l’estate dalla magnifica regione della Carinzia in Austria.